Gegen SPÖ, EU und Zuwanderung

Strache teilt kräftig aus

Gegen Faymann, EU und Zuwanderung - "Wir handeln aus Liebe".

Nicht nur VP-Chef Spindelegger, auch FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache übte sich am Mittwoch im Redenschwingen. Vor versammelter FPÖ-Mannschaft holte Strache zum Rundumschlag aus. Er wetterte gegen die EU, gegen die Regierung und kramte vor allem sein altes Lieblingsthema, die Zuwanderung, hervor.

Betont kämpferisch gab sich Strache für die Nationalratswahl im nächsten Jahr: „Faymann gegen H. C. Strache. Diese Entscheidung wird zu treffen sein. Faymann und Spindelegger führen uns bestimmt nicht aus der Krise.“ Und die anderen Parteien würden sowieso nur jammern.

Strache: „Haben zu wenig österreichische Kinder“
In bester Wahlkampfrhetorik hatte es Strache auch auf die kleinsten Bürger abgesehen: „Wir haben zu wenig österreichische Kinder.“ Unter 70.000 Neugeborenen wären nur mehr 40.000 österreichisch. Außerdem würde man mit Kuschelpädagogik nicht weit kommen. Kinder sollen etwas leisten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten