Hofer Strache

"Gesichter der Rechten"

Strache und Hofer am TIME-Cover

Nach Hitler, Haider & Schwarzenegger, die ersten Austro-Politiker am Time-Cover.

Die neuen Gesichter der Rechten. Für Time sind das Norbert Hofer und Heinz-Christian Strache. Der blaue Präsidentschaftskandidat und der FPÖ-Chef zieren das aktuelle Cover des amerikanischen Magazins. „Eine zweifelhafte Ehre“, twittert der EU-Abgeordnete Hannes Swoboda (SPÖ) zur ausländischen Berichterstattung über die heimische Politik.

Hofer als "sanft wirkender Protegé von Strache"

Muslime. Das US-Blatt geht denn auch hart mit Österreich und dem Rest Europas ins Gericht: „Im Heimatland Adolf Hitlers (...) sollten Skandale um Anti-Semitismus und Holocaust-Leugung, ein unüberwindbares Hindernis für allgemeine Akzeptanz sein.“ Doch Strache würde sich klar davon distanzieren und „die Feindseligkeit seiner Partei stattdessen auf eine andere Minderheit richten: Muslime“, schreibt, das Magazin. „Der politische Islam ist der Faschismus von heute. Und das ist es, was wir bekämpfen müssen“, sagt denn auch Strache im Time-Interview.

Hofer beschreibt das Magazin indes als „sanft wirkenden Protegé“ Straches, der gerne seine Glock zur Selbstverteidigung mit sich führt. Einen amerikanischen Vergleich hat der Autor auch parat: Er bezeichnet Hofer ebenso wie Parteifreunde der FPÖ, wie Frauke Petry und Marine Le Pen, als „Trump Doppelgänger“.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten