Streit im Netz um ORF-Star

"Postenschacher" oder "Top-Journalistin"

Streit im Netz um ORF-Star

Heftige Diskussionen um Claudia Reiterer, 48, als neue ORF--Moderatorin von „Im Zentrum“.

Befeuert wurde der Streit von Ex-FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer: „Jetzt moderiert die Frau vom Van-der-Bellen-Wahlkampfleiter Im Zentrum. Das ist unglaublich“, ätzte er. Reiterer ist mit Lothar Lockl liiert, Berater des Bundespräsidenten.

Mit dem Vorwurf trat Hofer in den Online-Foren wilde Diskussionen über die Nachfolgerin von Ingrid Thurnher als Im Zentrum-Moderatorin los: „Früher hat man das Postenschacher genannt“, so eine Userin empört auf oe24.at. Ein anderer verteidigt Reiterer: „Sippenhaftung gibt es keine, sie ist eine Top-Journalistin.“ Grünen-Chefin Eva Glawischnig zu ÖSTERREICH: „Absurd, dass Journalistinnen, die ihren Job bravourös machen, über ihre Eheverhältnisse definiert werden.“

Claudia Reiterer hatte für ihre erste Im Zentrum-Polit-Talkrunde Sonntagabend VP-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, SP-Landeshauptmann Peter Kaiser und FP-Chef HC Strache geladen. Start der Sendung war nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten