Van der Bellen Rauchen Zigarette

FPÖ will Rauchverbot in der Hofburg

Van der Bellen: Streit um sein Raucher-Kammerl

Eine skurrile, von FP-Funktionären unterstützte Petition will kein Raucherkammerl in der Hofburg.

Seit Anfang des Monats ist das – von der FPÖ lange bekämpfte – Rauchverbot in der Gastronomie in Kraft. Jetzt starteten einzelne blaue Funktionäre eine eher skurrile Racheaktion: Ziel ist das Raucherkammerl des Bundespräsidenten, das sie in der Hofburg vermuten.

Ein Salzburger FPÖ-Gemeinderat startete dazu vor wenigen Tagen die Online-Petition „Österreich fordert das Rauchverbot in der Hofburg“. Im Netz bekam die Aktion schließlich Aufmerksamkeit, als ein FPÖ-Gemeinderat aus Brunn am Gebirge sie online teilte.

Nicht sehr erfolgreich

Bei der blauen Initiative handelt es sich aber um einen Rohrkrepierer: 152 Unterschriften in fünf Tagen sammelte der FPÖ-Funktionär für seine Racheaktion wegen des Rauchverbots.

Hoppala

Dabei dürfte dem Blauen ein Fehler unterlaufen sein: Drei Tage nachdem die Petition online ging, wurde der Text geändert. Ursprünglich stand nämlich die Forderung nach einem generellen Rauchverbot in „allen öffentlichen Gebäuden“ drinnen – jetzt geht es ausschließlich um die Hofburg. Das Tabakgesetz erlaubt in Paragraf 13 an öffentlichen Orten die Einrichtung von Raucherräumen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten