Andreas Gabalier

Nach Facebook-Posting

Wegen Attacke auf Gabalier: FPÖ klagt SPÖ-Politiker

FPÖ sieht "Verhetzung" durch SPÖ-Politiker Christoph Baumgärtel.

Der Skandal um den "MTV Unplugged"-Auftritt von Andreas Gabalier geht weiter, bevor der Volks-Rock-´n´-Roller noch einen Ton gesungen hat. SPÖ-Politiker Christoph Baumgärtel, stellvertretender SPÖ-Vorsitzender aus Langenzersdorf, sorgt mit einem Facebook-Posting für Aufregung - und für eine Anzeige durch die FPÖ.

"Da hat sich der Falsche erschossen"

Baumgärtel hatte ein Gabalier unterstützendes Facebook-Posting von H.C. Strache geteilt und kommentiert, dass sich die Mehrheit der Österreicher "garantiert ankotze", wenn sie die Musik von Gabalier höre.

© FB
Wegen Attacke auf Gabalier: FPÖ klagt SPÖ-Politiker
× Wegen Attacke auf Gabalier: FPÖ klagt SPÖ-Politiker

Darunter ist zu lesen, dass sich Kurt Cobain, Sänger von Nirvana, im Grabe umdrehen würde, sollte er vom MTV-Unplugged-Auftritt Gabaliers erfahren. Cobains Auftritt "ohne Strom" bei MTV ist legendär - ebenso sein Selbstmord mit einer Schrotflinte. Baumgärtel antwortete: "Da hat sich eindeutig der Falsche erschossen...".

SPÖ-Politiker einsichtig: Eigenes Posting "geschmacklos"

In einer Presseaussendung hat sich Christoph Baumgärtel jetzt entschuldigt: Es liegt mir fern, jemanden zu bedrohen oder zum Suizid aufzufordern, wie mir das nach meinem Posting vorgeworfen wird. Wenn das so angekommen sein sollte, dann entschuldige ich mich dafür“, so der SPÖ-Politiker.

Und weiter: „Es war nicht meine Absicht, derartige Emotionen auszulösen, es hat sich um eine spontane – und zugegebenerweise geschmacklose – Reaktion auf ein anderes Posting gehandelt. Derartiges wird nicht wieder vorkommen".



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten