Grün-Blaues Duell um Platz 2

Wien-Umfrage: SPÖ ist schon bei 40 Prozent

Artikel teilen

Knapp bevor Ludwig offiziell in den Wahlkampf einsteigt, wird es in Wien spannend.

Anfang der kommenden Woche ist es auch bei der SPÖ so weit. Michael Ludwig steigt offiziell in den Wahlkampf ein. Doch noch bevor er loslegt, hat er in der aktuellen Research-Affairs-Umfrage (400 Online-Interviews von 31. 8. bis 2. 9.) sein Wahlziel schon erreicht: Mit 40 Prozent in der Sonntags­frage liegt er über den 39 Prozent, die sein Vorgänger Michael Häupl 2015 erreichte. Genau diese Marke gab Ludwig ja als Wahlziel an.

Sonntagsfrage

© oe24
Sonntagsfrage Wien Wahl
× Sonntagsfrage Wien Wahl
Welche Partei würden Sie wählen, wenn am Sonntag Gemeinderatswahl wäre?

Minus für ÖVP

Auch VP-Spitzenkandidat Gernot Blümel hat ein „Luxus-Problem“. Das selbst gesteckte Wahlziel von mehr als 15 Prozent wird trotz eines starken ­Minus von zwei Prozentpunkten im Vergleich zur letztwöchigen Umfrage nach wie vor weit übertroffen. Die ÖVP käme derzeit auf 21 Prozent. Sein „heimliches strategisches Ziel“, nicht ins Rathaus wechseln zu müssen und trotz Zuwächsen Finanzminister zu bleiben, dürfte Blümel damit erreichen.

Bürgermeister-Direktwahl

© oe24
Bürgermeister Direktwahl Wien Wahl
× Bürgermeister Direktwahl Wien Wahl
Wen würden Sie wählen, wenn Sie den Bürgermeister direkt wählen könnten?

Brutaler Zweikampf von Grün und Blau entbrennt

Anti-Hebein. Woche für Woche verlieren die Grünen derzeit einen Prozentpunkt. Vom Ergebnis der NR-Wahl 2019 mit über 20 Prozent ist man Lichtjahre entfernt, auch das eigene Wahlziel, rund 15 Prozent, wird für die Grünen schwer erreichbar. Dafür holt der Anti-Hebein Wiens, Dominik Nepp, mit seiner FPÖ Woche für Woche auf. Mit 12 Prozent liegt er nur noch einen Prozentpunkt hinter den Grünen. Das wird mega-spannend.

Für HC Strache taucht ein Silberstreif am Horizont auf. Mit fünf Prozent wäre er erstmals nach mehreren Wochen wieder hauchdünn im Rathaus.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo