Aufregung

Wirbel um Petzner bei GTI-Treffen

Artikel teilen

Stefan Petzner posierte mit eigenwilligen T-Shirt-Slogans beim GTI-Treffen.

Wirbel um Petzner-Fotos bei GTI-Treffen

Stefan Petzner auf Stimmenfang beim GTI-Treffen: Wer frauenfeindliche Sprüche oder rechtsextreme Tätowierungen hat, mit dem lässt sich der BZÖ-Politiker ablichten.

Wieder ein Patzer von Stefan Petzner: Der BZÖ-Parlamentsabgeordnete mischte sich unters Jungwählervolk beim GTI-Treffen am 1. Juni am Wörthersee in Kärnten. Fotos davon stellte Petzner auf Facebook – und deutet darauf stolz auf die derb-frauenfeindlichen T-Shirts der jungen Männer.

Rückendeckung
BZÖ-Frauensprecherin Martina Schenk steht trotzdem zu Petzner: "Das ist wie der Villacher Fasching, nicht ernst zu nehmen." Erst auf die ÖSTERREICH-Frage, warum der Spaß hier vor allem auf Kosten der Frauen geht, sagt Schenk: "Ich hätte mich nicht mit jemandem, der so ein T-Shirt trägt, fotografieren lassen." Petzner selbst bringt gegenüber ÖSTERREICH den Spruch kaum über die Lippen, auf den er am Foto so stolz deutet: "Der Spruch mit dem F-Wort ist der Titel von einem Lied der Böhsen Onkelz.“ Die Sprüche seien "Teil des GTI-Kults", so Petzner.

Rechtsextreme Tattoos
Dazu gehört scheinbar nicht nur Frauenhass, sondern auch Rechtsextremismus: Die Tätowierungen zweier junger Männer ordnet Andreas Peham vom Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands der rechtsextremen Szene zu: "Das Eiserne Kreuz mit dem vermummten Gesicht in der Mitte deutet auf Hooligans hin."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo