Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

2014 war das Jahr des Django. Wie in dieser Kolumne vorhergesagt, hat Mitterlehner mit der ÖVP eine fulminante Auferstehung gefeiert: Plus 9 % in vier Monaten ist phänomenal, Platz 1 ist verdient.

Jetzt zeigen die Rohdaten der Umfragen freilich, dass die Django-ÖVP am Zenit ihres Neustart-Höhenflugs ist. Sprich: Von nun an geht’s wieder bergab.

Die Trend-Zielgruppen – Junge, Angestellte, Opinion Leader, Wiener – werden wieder ÖVP-skeptischer. Die Gründe sind:

Noch immer keine klaren Konzepte für die Steuerentlastung (etwa bei der stark gewünschten Vermögenssteuer) und für die Schulreform.

Kein Wirtschafts-Aufschwung (der Django zugerechnet wird) in Sicht.

Und immer stärker versinkt die VP (samt Schelling) im Hypo-Debakel.

Meine Prognose: Im Frühjahr ist SPÖ voran
Viel spricht dafür, dass im neuen Jahr Kanzler Faymann jene Umfrage-Auferstehung feiert, die zuletzt der totgesagten ÖVP geglückt ist:

Der Kanzler siegt beim Thema Steuerentlastung, die er ja GEGEN die ÖVP angesagt hat. Er gewinnt wohl auch den Poker um Gesamt- und Ganztagsschule im neuen Jahr. Er positioniert sich gut bei der Anti-AKW- und Anti-TTIP-Bewegung, könnte ein Mit-Vermittler eines Friedens mit Putin werden …

Wenn der Kanzler schafft, diese Erfolge auch richtig zu kommunizieren, wage ich die Prognose, dass die SPÖ im Frühjahr 2015 wieder vor der ÖVP liegen wird.

Django hat gezeigt: Auferstehungen sind möglich.

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten