Sperrt das Land endlich auf, und zwar komplett!

Das sagt ÖSTERREICH

Sperrt das Land endlich auf, und zwar komplett!

Ein Kommentar von ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner.

Unsere Regierung gehört zu den Vorreitern des „Lockups“ und des Wieder-Aufsperrens in Europa. Und dafür ist es höchste Zeit.

Wenn in mehr als 50 % aller Bundesländer keine neue Infektion mehr registriert wird, und wenn fast die Hälfte aller Bezirke keinen einzigen Neuinfizierten mehr melden – dann sollten wir zumindest in diesen Regionen rasch zur Normalität zurückkehren. Und auch 20 Neu-Infektionen pro Tag in einer 2-Millionen-Stadt wie Wien (0,001 %) sind kein Grund mehr dafür, das halbe Leben lahmzulegen.

Ich stehe voll hinter den harten Maßnahmen der Regierung am Beginn – sie haben uns Zustände wie in London, Madrid oder Brüssel erspart. Ich bewundere ALLE Österreicher, die mit so viel Disziplin diese jetzt so gute Zwischenbilanz ermöglicht haben. Und ich habe Respekt für jene 85 % der Eltern, die ihre Kids aus Angst vor dem Virus noch nicht in den Kindergarten schicken...

...aber irgendwann ist zu Tode gefürchtet auch halb gestorben. Deshalb sollten wir jetzt den Mut zu einem wirklich umfassenden Neustart haben:

  • Weg mit der Maskenpflicht – zumindest in den Bezirken, wo es keine aktiv Kranken mehr gibt.
  • Voller Umsatz wieder für Handel, Gastro und alle Hotels
  • Grenzöffnung nur nach Deutschland inklusive.
  • Rascher Anpfiff für die Bundesliga und Sport-Event – und zwar mit kontrolliertem Publikum (etwa 20 %).
  • Vor allem aber: Endlich Freiheit für unsere Künstler, die derzeit von Lunacek und Kogler umgebracht werden. Der Hilferuf des legendären Lukas Resetarits sollte ein Weckruf sein.

Gebt als Erstes die Sommertheater, Opern-Festivals und Open- Air-Konzerte frei – mit Abstand & Kontrolle.

Und dann sperrt die Hallen auf. Die SPÖ hat gerade vorgezeigt, wie man in die Wiener Marx-Halle mit Tischen problemlos 150 Be­sucher (in Wahrheit bis zu 400 Gäste) ­SICHER unterbringen kann.

Warum mieten Lunacek und ­Städte wie Wien nicht die großen Hallen, subventionieren das ­Sicherheitspersonal – und geben unseren Künstlern die Chance für faire Auftritte.

Und Österreich wäre wieder ein Land, wo es Freude macht zu ­leben. Also: Mehr Mut bitte!

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten