Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Die Schule braucht den großen Wurf

Die Koalition steht vor ihrer Nagelprobe: Sie muss in den Koalitionsverhandlungen -endlich -die große Schulreform schaffen.

Bis jetzt liegen beide Parteien in den Bildungsfragen so weit auseinander wie Venus und Mars.

Die SPÖ will Ganztagsschule, Gesamtschule und Lehrerdienstrecht.

Die ÖVP will in allem das genaue Gegenteil.

Jetzt braucht es dringend einen großen Wurf: In Wahrheit muss bereits in der Volksschule die große Reform einsetzen. Wir brauchen mehr Förderunterricht beim Schreiben und Lesen. PISA sollten wir schon bei den 7-bis 10-Jährigen mit modernen Ganztagsschulen gewinnen.

In der Mittelstufe muss die gemeinsame Schule der 10- bis 14-Jährigen kommen. Doch wenn als Kompromiss Gymnasien für besonders Begabte bleiben, ist das kein Fehler.

Auch das Lehrerdienstrecht sollte nach den Zielen der neuen Schulreform neu überarbeitet werden. Die Lehrer müssen mehr als 22 Stunden in der Schule sein. Wir brauchen jetzt einen "großen Wurf" - kein mageres Klein-Klein.

Posten Sie Ihre Meinung auf: www.oe24.at/fellner



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten