Das sagt ÖSTERREICH

Wolfgang Fellner:

Das sagt ÖSTERREICH

Mr. Nobody reformiert Heer in 150 Tagen !

Der Mr. Nobody, der unsere kaputte Operetten-Armee reformieren will, mag ja gewisse optische Ähnlichkeiten mit Zauberern haben – trotzdem ist seine Bestellung eine Zumutung für jeden Wähler. Seit geschlagenen 30 Jahren bemühten sich ein halbes Dutzend Regierungen, eine Heeres-Reform zustande zu bringen.

Ganze Reform-Kommissionen tagten jahrelang. Das Ergebnis war: null. Zuletzt erklärten uns sogar der Kanzler und der Heeresminister im Vorfeld der Volksbefragung persönlich, dass das derzeitige Wehrpflicht-Heer definitiv „nicht reformierbar“ sei.

Jetzt aber tritt Mr. Magic auf und verspricht uns die Wunderheilung des Bundesheeres. Konkret: Gerald Klug aus Stainz in der Steiermark versichert allen Wählern, dass er die Armee in exakt fünf Monaten komplett reformieren wird.

Wenn ein Greenhorn das Heer in 150 Tagen reformiert, ist das ein Pflanz

Dazu muss man wissen, dass unser neuer Heeres-Minister vom Bundesheer genau null Ahnung hat.

Er saß zwar im SPÖ-Parteipräsidium und im Sicherheitsrat – aber er hatte null Komma Josef mit dem Heer bzw. seiner Reform zu tun.

In jeder normalen Firma bekäme der Herr Klug 100 Tage, um sich einmal in die Materie einzuarbeiten und die Mitarbeiter kennenzulernen.

In der Politik soll dieses Heeres-Greenhorn nun in einer Zeit, die kürzer als ein Präsenzdienst ist, unser wichtigstes Sicherheits-Instrument – das Heer – neu aufstellen.

Es muss einem als Bürger angst und bang werden, mit welchem Dilettantismus unsere Politik Reformen angeht. Und man muss alle Gemütszustände bekommen, wenn man sich ausmalt, welche Qualität diese Heeresreform haben wird, die ein Newcomer in 150 Tagen mit Gewalt herunterpfuscht.

Die Wähler, die sich bei der Volksbefragung für den Wehrdienst ausgesprochen haben, werden sich freuen, in welch professionellen Händen ihr Anliegen liegt.

Alle anderen können sich damit trösten, dass der neue Minister nach nur sechs Monaten Amtszeit, sollte er abgewählt werden, Anspruch auf 6 Monate Gehaltsfortzahlung (also gut 60.000 Euro hat). Na bravo.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten