niki fellner

Das sagt ÖSTERREICH

Lockdown-Aus ist ein Schmäh – 2G muss weg!

Artikel teilen

Ein Kommentar von oe24-Chefredakteur Niki Fellner.

Das Lockdown-Aus für Ungeimpfte, das die Regierung gestern voller Stolz verkündet hat, ist ein guter Marketing-Schmäh – mehr aber auch nicht. Denn im Handel und in der Gastronomie bleiben Un­geimpfte weiter ausgeschlossen.

Das ist – insbesondere im Handel – absurd. Beim Einkaufen gilt überall FFP2-Maskenpflicht, das Ansteckungsrisiko in Geschäften ist gleich null. Kein Mensch versteht, warum im Handel nicht endlich wieder auf 3G (geimpft, genesen oder getestet) statt 2G umgestellt wird.

Unsere Händler haben durch die Dauer-Lockdowns der Regierung ­bereits genug gelitten. Es ist (auch epidemio­logisch) unverständlich, warum der Gesundheitsminister sich gerade in diesem Bereich weiter gegen eine Öffnung für alle sträubt.

Auch einen Öffnungsfahrplan ist die Regierung weiter schuldig ­geblieben. Noch immer gibt es keine Ansage, wann die Sperrstunde in der Gastronomie endlich aufgehoben werden soll. Nachtgastronomie, Veranstaltungs- und Kulturbranche befinden sich sowieso seit Monaten komplett im luftleeren Raum. Dort gibt es nicht einmal eine Öffnungsperspektive.

Bei aller Vorsicht, die angesichts der hohen Neuinfektionszahlen weiter gelten muss, – aber die Zahlen in den Spitälern sind (zum Glück!) unter Kontrolle. Wir brauchen jetzt endlich konkrete Öffnungsansagen – und keine Marketing-Schmähs mehr.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo