Universität

Wien

Uni-Zugang: Weder Rektoren noch Studenten glücklich mit Reform

Universitätenkonferenz sehen großen Wurf vergeben.

Der Probelauf zur Studienplatzfinanzierung, der im Nationalrat beschlossen wurde und in 19 weiteren Fächern Zugangsbeschränkungen ermöglichen soll, macht die von der Reform Betroffenen nicht glücklich. Das neue System ist bis 2015 befristet.

Lautstarke Kritik
Während die Rektoren beklagen, dass die Zahl der Studienanfänger, die die Unis in diesen Fächern ab Herbst aufnehmen müssen, die tatsächlichen Kapazitäten um ein Vielfaches übersteige, sieht die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) das Ende des freien und offenen Hochschulzugangs "endgültig besiegelt".

Die Universitätenkonferenz (uniko) kritisierte, dass die Regierungsparteien "die Chance zu einem großen Wurf verabsäumt haben". Die Unis würden dennoch an einer engen Abstimmung bei den Registrierungsverfahren und Fristen arbeiten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten