Inselwart

Inselwart

1 / 2

Alle wollen den besten Job der Welt

Die Aussicht auf "den besten Job der Welt" mit guter Bezahlung für's Ausspannen an einem australischen Traumstrand hat das Interesse von hunderttausenden Menschen aus der ganzen Welt geweckt. Angesichts des großen Andrangs brach die Internetseite, auf der der Bundesstaat Queensland einen "Insel-Hausmeister" sucht, bereits an ihrem ersten Tag im Netz zusammen, wie die Regionalregierung am Mittwoch mitteilte. Rund 300.000 Menschen besuchten die Webseite, sagte eine Sprecherin. Allein in einer Stunde seien es 25.000 gewesen.

Besucher aus der Mongolei und dem Vatikan
"Wir hatten sogar Besucher aus der Mongolei und dem Vatikanstaat auf der Internetseite", berichtete die Sprecherin. Insgesamt hätten vor dem Zusammenbruch der Internetseite noch 350 Menschen ihre Bewerbung einreichen können, darunter Kandidaten aus Deutschland, den USA, Italien und den Niederlanden. Von der Schweizer Pferdezüchterin bis zum britischen Teenager auf der Suche nach Sonne sei alles dabei. Auch bei der australischen Botschaft in Washington hätten sich Bewerber mit ihren Unterlagen in der Hand gemeldet.

Baden, schnorcheln und Sonne tanken
Zum Aufgabengebiet der auf ein halbes Jahr befristeten Stelle zählen so verlockende Tätigkeiten wir baden, schnorcheln und in der Sonne liegen. Als einzige wirkliche Arbeitsleistung wird das Führen eines Internetblogs über die Vorzüge der Insel gefordert. Der glückliche Gewinner des Auswahlverfahrens bekommt für die sechs Monate "Arbeit" umgerechnet 80.000 Euro sowie die Anreise vom Heimatland auf die Hamilton-Insel im Great Barrier Reef bezahlt. Dort kann der "Island Caretaker" dann umsonst in einer millionenteuren Villa an der Küste wohnen. Bewerbungen werden bis zum 22. Februar entgegengenommen, sofern die Website wieder funktioniert. Mit der Aktion will Queensland für sich als Tourismusregion werben.

Foto: (c) sxc

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Tui-Chef: In diesen Ländern können wir urlauben
Mallorca als Top-Ziel Tui-Chef: In diesen Ländern können wir urlauben
 Der Touristiker zeigt sich optimistisch und meint, dass viele Länder auf den Sommertourismus vorbereitet seien. Voraussetzung sei aber stets die Grenzöffnung. 1
Reisekrach mit Deutschland: Ringen um Sommerurlaub
Die wichtigsten Fragen & Antworten Reisekrach mit Deutschland: Ringen um Sommerurlaub
Die Deutschen streben sich noch gegen eine Grenzöffnung. In der Zwischenzeit sind die heimischen Touristiker für Gäste bereit - vor allem aus Österreich. 2
Grünes Licht für Urlaub in Österreich
Die neuen Corona-Regeln in Hotels Grünes Licht für Urlaub in Österreich
Mit wöchentlichen Tests der Tourismus-Mitarbeiter will die ­Regierung Gäste ködern. 3
Slowenien attackiert Österreich: Streit um die Grenzöffnung
Buhlen um Austro-Touristen Slowenien attackiert Österreich: Streit um die Grenzöffnung
Für die Urlaubsländer geht es um Milliarden. Mit aller Kraft kämpfen sie um Austro-Touristen. 4
Italien öffnet heute erste Adria-Strände
Rom kritisiert Reisebeschränkungen Italien öffnet heute erste Adria-Strände
Rimini und Riccione starten heute Badesaison. Wer hinwill, muss bei Rückkehr in Quarantäne. 5
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum