Jeder Fünfte verreist ohne Pass

Achtung

Jeder Fünfte verreist ohne Pass

Rechtzeitig zum Beginn der Urlaubssaison haben Innenministerium und Staatsdruckerei den Wissensstand der Österreicher zum Thema Reisepass abgefragt. Überraschendes Ergebnis: Fast ein Fünftel der Österreicher geht von der irrigen Annahme aus, dass man innerhalb der EU ohne Pass verreisen darf. Tatsächlich müssen Österreicher bei Reisen ins EU-Ausland aber gültige Reisedokumente mitführen, auch wenn sie den Pass beim Grenzübergang nicht mehr vorweisen müssen.

Reisepass oder Personalausweis
Innenminister Günther Platter (V) warnte Urlauber am Freitag vor Missverständnissen. "Wenn man eine Flugreise antritt, kann es bedeuten, dass die Reise in Schwechat zu Ende ist", sagte der Minister. Und: "Ein Führerschein ist kein gültiges Reisedokument." Akzeptiert werden im Ausland nur Reisepass und Personalausweis. Fallstricke gibt es laut Platter auch bei Reisen in die USA: Hier reicht die bloße Eintragung der Kinder in den Reisepass der Eltern nämlich nicht aus. Sie brauchen entweder einen eigenen Reisepass mit Chip oder ein Visum im Pass der Eltern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum