Touristischens Angebot

"Korruptions"-Führung durch Wien

Was sämtliche Reiseführer (noch) verschweigen, ergänzt bald das touristische Angebot Wiens: Ein satirischer "Korruptionslehr-Gang" durch die Stadt soll Interessierte an jene Schauplätze dunkler Machenschaften führen, mit denen sich bereits diverse Untersuchungsausschüsse beschäftigt haben. Organisiert wird die Tour von Künstlern und Wissenschaftern, die sich zum Kollektiv "Institut für angewandte Korruption" (ifak) zusammengeschlossen haben.

 "Unser Ziel ist es, jeder Bürgerin und jedem Bürger die Möglichkeit zu eröffnen, in weniger als zwei Stunden schöner, reicher und intelligenter zu werden", wenden sich die Organisatoren ebenso an Einheimische. Versprochen wird eine "humorvolle und lehrreiche Best-of-Tour" an Originalschauplätze. Ganz neu ist die Idee nicht: In Prag bietet die Reiseagentur "CorruptTour" bereits seit längerem derartige Rundgänge an.

Mehr Infos: www.ifak.at


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum