Luxus-Hotel für Sofiensäle

Wiederaufbau

Luxus-Hotel für Sofiensäle

Noch bevor im April der endgültige Nutzungsplan für die Sofiensäle präsentiert wird, liegen ÖSTERREICH bereits neue Details vor. Neben Wohnungen und Büros ist ein Hotel fixer Bestandteil des neuen Nutzungskonzepts.

Hotel geplant
„Es stimmt. Der vordere Teil und der historische Saal werden ein Hotel“, bestätigt Stefan Hawla vom Bauträger Arwag im ÖSTERREICH-Gespräch. Noch im März sollen die Verträge mit dem Hotelbetreiber – das Unternehmen will bis dahin anonym bleiben – unterfertigt werden. Die Anzahl der Zimmer steht derzeit noch nicht fest. „Das Unternehmen prüft noch, in welcher Sterne-Kategorie es sich positionieren will“, sagt Hawla. Je nachdem, ob 3- oder 5-Sterne-Kategorie, variieren die Zimmergrößen und damit die Anzahl der Suiten.

Speise- und Ballsaal
Der 2001 durch ein Großfeuer zerstörte, denkmalgeschützte Saal dient dann als Speisesaal für Hotelgäste. Hawla: „Es ist auch angedacht, vereinzelt wieder Bälle zu veranstalten.“
Zudem könnte in die Sofiensäle – einst Wiens beliebteste Badeanstalt – wieder ein Hauch Badetradition Einzug halten. „Es ist durchaus denkbar, dass die Hotelpartner ein Schwimmbad unterhalb des Saales in Form einer Wellnessoase in ihre Pläne mit einbeziehen“, erklärt Hawla.

Voraussichtlicher Baustart ist im Sommer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum