Muscat: Stadt aus 1001 Nacht

Trend-Destination Oman

Muscat: Stadt aus 1001 Nacht

Die Globetrotter des Reisebuchverlages Lonely Planet prophezeiten Muscat eine beeindruckende touristische Zukunft. Sie haben recht behalten. Die Hauptstadt des Oman ist nach wie vor ein „Märchen aus 1001 Nacht“, hat sich aber als Nachbar von Dubai in die Liga der Top-Reisedestinationen katapultiert.

Modern
Muscat ist eine charmante orientalische Stadt, in der die Häuser per Gesetz ausschließlich hell getüncht sind und in der im Gegensatz zu den Emiraten der Bau von Wolkenkratzern nicht erlaubt ist. Sultan Qabus ist dem Westen gegenüber aufgeschlossen und ließ 2011 das Royal Opera House Muscat eröffnen.

Wer vom Flughafen in die Stadt fährt, ist zunächst von den Blumenrabatten entlang der Straße beeindruckt. In der Altstadt von Muscat gibt es den traditionellen Basar, bei dem man um Stoffe, Weihrauch und Schmuck feilschen kann.

Meer und Berge
Der Reiz von Muscat liegt in der außergewöhnlichen geografischen Lage am Golf von Oman direkt vor dem Hadschar-Gebirge, das bis zum Meer reicht. Ausflüge in die Berge, Tauchen am Meer, Wellness in den Resorts – alles da. Eine der bekanntesten Adressen ist die Wohlfühloase 
The Chedi Muscat.

The Chedi
Das Designresort am Rande der Stadt hat den längsten Pool der Arabischen Halbinsel plus einen langen Privatstrand am Meer. Die Anlage ist wie ein Zen-Garten angelegt und eine Oase der Ruhe. Bei Spa und Kulinarik punktet das Resort ebenfalls. Das Restaurant wurde mit dem „Best of Award of Excellence“ ausgezeichnet und serviert tatsächlich Top-Weine aus der Wachau und der Steiermark.

Weitere Infos www.ghmhotels.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum