Nachhaltigkeit auf der Raxalpe

Kraft tanken am Berg

Nachhaltigkeit auf der Raxalpe

In den Wiener Alpen in Niederösterreich direkt vor der Rax-Seilbahn wurden acht neue Ladestationen für Elektroautos installiert. 

E-Ladestationen auf der Raxalpe

Sauberen Strom gibt es ab sofort auf der Raxalpe. Der Geschäftsführer des Raxalpen Resorts in der Tourismusregion Reichenau an der Rax ist um ein intaktes ökologisches Gesamtbild bemüht. Laut ihm sei E-Mobilität ein essenzielles Thema in der heutigen Generation. Während die Gäste Energie am Berg tanken, können die Elektroautos an den neuen Boxen laden. 

© Scharfeggers Raxalpen Resort

In Summe stehen den Gästen der Rax-Seilbahn acht Ladestationen von ENOMICS bereit. Zwanzig weitere Ladestationen gibt es in der "Park ´n´ Camp" - Anlage. Die Ladeboxen sind mit TYP2 Buchse oder Ladekabel verfügbar und haben einen Leistungsbereich von 1.4 kW bis 22 kW. 

Umweltfreundliche Anreise

Neben der E-Mobilität hat auch die öffentliche Anreise zur Raxalpe Bedeutung. Durch die Kooperation mit der ÖBB haben Gäste die Möglichkeit mit dem Zug bis Payerbach-Reichenau zu kommen und anschließend mit dem Bus zur Talstation der Seilbahn zu fahren. Scharfegger betont, dass sie laufend an zusätzlichen Verbindungen in der Region arbeiten. 

© Roman Zach-Kiesling

"Früher kommen, länger bleiben"

Außerdem gibt es im Herbst eine verstärkte Frequenz bei Berg- und Talfahrten, die im neuen Online-Tool der Rax-Seilbahn zu buchen sind. Unter dem Motto "Früher kommen, länger bleiben" können die Gäste der Raxalpe das Berg- und Naturangebot noch mehr nutzen. Der Herbst ist der Höhepunkt der Wandersaison, in der es auf der Raxalpe neben qualitativer Hüttenkulinarik und erleichterter Anreise jetzt auch zusätzliche Angebote wie „Park 'n' Camp“ oder das Restaurant „Am Wasserwerk“ gibt. 

Mehr zur Raxalpe: www.raxalpe.com

Mehr zu ENOMICS: www.enomics.at