Diese Hammer-Gegner drohen uns im Achtelfinale

Italien und Co warten

Diese Hammer-Gegner drohen uns im Achtelfinale

Trotz 0:2 gegen die Niederlande hat Österreich das Achtelfinale in eigener Hand.  Dort wartet auf jeden Fall ein Weltklasse-Gegner.

Gestern Mittag landete unser Team in Seefeld. Im Gepäck: eine Portion Ernüchterung. Denn Österreich muss sich eingestehen: Die Niederlande ist eine Klasse besser. "Wir waren nicht entschlossen genug", hadert Teamchef Franco Foda nach der 0: 2-Pleite. Österreich blieb in Amsterdam 70 Minuten lang ohne Torschuss, konnte die Oranjes nie richtig fordern. Während die Niederländer fix als Gruppensieger ins Achtelfinale einziehen, muss Österreich weiter bangen.

+++ Hier der oe24-Tabellenrechner für alle EM-Gruppen +++

 

Mit Sieg gegen Ukraine winkt Platz 2 und Italien

Eigene Hand. Das Positive: Unser Team hat alles in der eigenen Hand. Mit einem Sieg gegen die Ukraine am Montag in Bukarest würde unser Team die Gruppe C auf Rang 2 abschließen, erstmals seit der Weltmeisterschaft 1954 in eine K.-o.-Runde einer Endrunde einziehen. In der Runde der letzten 16 würde dann im Londoner Wembley der Sieger der Gruppe A warten, vermutlich die seit 29 Spielen unbesiegten Italiener.

Als Gruppendritter droht Duell mit Horror-Gegner

Platz 3. Bei einem Remis gegen die Ukraine würde Österreich die Gruppe als Tabellen-3. abschließen. Vier Punkte müssten aber für einen Platz unter den besten vier Gruppendritten ausreichen, vor fünf Jahren in Frankreich reichten sogar drei. Die hätte unser Team im Falle einer Niederlage gegen die Ukraine am Konto. Dann beginnt das große Zittern. Klar ist: Steigt Österreich als Dritter auf, wartet ein Gruppensieger: Entweder jener der Gruppe E (Spanien?) in Bukarest oder der Sieger der Gruppe F (Frankreich, Portugal, Deutschland?) in Glasgow. Foda will sich auf keine Rechenspiele einlassen, sagt vor dem Duell mit der Ukraine: "Wir spielen auf Sieg."

So kommen wir ins Achtelfinale

  • Bei Sieg
    Mit einem Sieg gegen die Ukraine wäre der zweite Platz und der damit verbundene erste Achtelfinal-Einzug bei einer Europameisterschaft geschafft! In der Runde der letzten 16 trifft Österreich am 26. Juni in London auf den Sieger der Gruppe A.
  • Bei Remis
    Bei einem Remis beendet Österreich die Gruppe auf Rang 3. Mit vier Punkten sollte sich das Achtelfinale als einer der vier besten Gruppen-Dritten ausgehen. Dort wartet entweder am 28. Juni in Bukarest der Sieger der Gruppe F oder am 29. Juni in Glasgow der Sieger der Gruppe E.
  • Bei Pleite
    Bei einer Pleite gegen die Ukraine beginnt für Österreich das große Zittern, möglicherweise entscheidet das Torverhältnis, ob man mit drei Punkten einer der besten vier Gruppen-3. ist. Mögliche Achtelfinale-Gegner: Sieger der Gruppe F oder Sieger der Gruppe E.  


Jetzt abstimmen! Wie weit kommt Österreich bei der EM?

Bisheriges Ergebnis der Abstimmung:

Achtelfinale 60%
Viertelfinale 17%
Halbfinale 5%
Finale 3%
Europameister 15%