Ronaldo Bale

Im Halbfinale

Cristiano Ronaldo knackt historische Marke

CR7 schreibt Geschichte - und steht vor der Erfüllung seines Traums.

Es war bis zum Halbfinale nicht seine Europameisterschaft: Cristiano Ronaldo konnte das portugiesische Spiel nicht wie gewohnt dominieren. Gegen Österreich scheiterte er sogar per Elfmeter. Nur im Duell mit Ungarn frönte er der liebsten Beschäftigung.

+++ Portugal steht im Finale der Europameisterschaft +++

Mit einem Doppelpack stockte er sein EURO-Konto auf acht Treffer auf. Im Halbfinale gelang ihm schließlich etwas noch nie Dagewesenes. Sein Tor in der 50. Minute, als er sich unwiderstehlich in die Höhe schraubte und wuchtig einköpfte, war das neunte auf Europas größter Bühne.

Damit löste er Rekordhalter Michel Platini ausgerechnet in dessen Heimat ab. Zwar benötigte der gerade mal fünf Partien für diese Marke. CR7, der am Dienstag sein 20. Spiel absolvierte, wird das jedoch herzlich egal sein. Immerhin wurde er damit auch noch EM-Rekordspieler und kam seinem großen Ziel einen Schritt näher.

Diashow: Die besten Bilder Portugal - Wales

Dem Traum ein Stück näher

"Ich habe immer gesagt, dass es mein Traum ist, mit der Nationalmannschaft einen großen Titel zu gewinnen", sagte Ronaldo jüngst: "Ich habe in meiner Karriere schon viele bedeutende Titel geholt - die größten, die du gewinnen kannst. Aber einen Titel für sein Land zu holen, ist etwas ganz Wichtiges."

+++ Bub schmuggelt sich auf Portugals Teamfoto +++

Am Sonntag hat der fünffache Weltfußballer die große Chance dazu. Im Finale geht es gegen Weltmeister Deutschland oder Gastgeber Frankreich. "Wir haben einen langen, harten Weg hinter uns. Es ist besser, schwach anzufangen und stark aufzuhören. Wir haben wir allerdings nocht nichts gewonnen", so Ronaldo. Über die Zweifler wollte er keine Worte verlieren: "Diese Kritik, die es an mir immer gibt, ist mir egal."

Das zum Showdown der Giganten hochstilisierte Aufeinandertreffen mit Gareth Bale hat er jedenfalls klar für sich entschieden. Bale gratulierte seinem Kollegen von Real Madrid artig. Die beiden teuersten Kicker des Planeten plauschten nach Schlusspfiff entspannt miteinander.