ko-runde

Dänemark zieht souverän ins Viertelfinale ein

Artikel teilen

Dänemark ist dank eines Doppelpacks von Kasper Dolberg ins EURO-Viertelfinale eingezogen. Sie feierten einen souveränen 4:0-Erfolg über Wales in Amsterdam.

Dänemarks EURO-Traum geht weiter: „Danish Dynamite“ zündet nach dem knapp erkämpften Aufstieg auch im Achtelfinale und sprengt Wales mit 4:0 aus dem Turnier. Der Europameister von 1992 trifft nun am 3. Juli (18 Uhr) in Baku auf Tschechien oder die Niederlande. 

Hier alle Details zum Spiel im Sport24-LIVE-Ticker

Dänen-Ausfälle als Glück im Unglück

Vor dem Spiel mussten die Dänen einen Rückschlag verkraften: Yussuf Poulsen (verletzt) und Daniel Wass (erkrankt) fielen kurzfristig aus. Für das Duo rutschten Ex-Austrianer Jens Stryger Larsen und Kasper Dolberg in die Startelf. Letzterer erwies sich als Glücksgriff von Trainer Morten Hjulmand – doch der Reihe nach.

Dolberg nützt Startelf-Chance zum 1:0

Bis auf einen Schuss knapp am Tor vorbei von Wales-Superstar Bale (10.) begann die Partie ohne nennenswerte Highlights. Es dauerte eine knappe halbe Stunde, dann zappelte der Ball im Netz. Dank wem? Ausgerechnet Dolberg! Daamsgard zog die Waliser Defensive auf sich und legte ab. Der Poulsen-Ersatz hatte Platz und schob gezielt ins lange Eck ein (27.) – 1:0 Dänemark!
Damit war plötzlich Schwung in der Partie, Dänemark riss das Spiel an sich. Kurz vor der Pause hätte es sogar schon 2:0 stehen können: Maehle probierte es aus spitzem Winkel, Wales-Goalie Ward parierte jedoch ans Außennetz (45.+1).

Video zum Thema: 0:1! Mega-Tor durch Dolberg für Dänemark
 

Dolberg wird mit Doppelpack zum Helden

Kurz nach Seitenwechsel war Ward aber machtlos. Nach Ballverlust von Wales nahm Braithwaite Fahrt auf. Seine Hereingabe konnte Williams eigentlich klären, spielte den Ball aber genau vor die Füße von Dolberg (48.) – 2:0, ein Geschenk für Dänemark!

Video zum Thema: 0:2! Tooor für Dänemark, wieder durch Dolberg
 

In Schlussphase geht Wales unter

Trotz des Nackenschlags gab Wales noch nicht auf. Spielerisch ging aber wenig: Einen Ramsey-Querpass konnte Dänen-Kapitän Kjaer rechtzeitig vor Moore klären (54.). Hinten verhinderte die Stange bei einer abgerissenen Flanke von Jensen sogar Schlimmeres (66.). Aber nicht lange: In der Schlussphase schoss Maehle zum 3:0 ein (88.), Wilson flog mit Rot (90.) vom Platz. Dann setzte Braithwaite mit dem 4:0 in der Nachspielzeit (94.) den Schlusspunkt.

Ein bitteres, aber letztlich verdientes EM-Aus für den Halbfinalisten von 2016. Das hat Dänemark nun als nächstes Ziel.

Video zum Thema: 0:3! Unglaublich!! Tor für Dänemark durch Maehle
 

Video zum Thema: 0:4! Doch kein Abseits - Tor durch Braithwaite für Dänemark