Harnik vergeigt unsere Führung

Sturmlüfterl

Harnik vergeigt unsere Führung

Artikel teilen

Solospitze Harnik vergab zu Beginn Top-Chance - Österreich mit viel Glück.

Da hat uns Teamchef Koller alle überrascht: Harnik als Solo-Spitze statt Janko - das hat es noch nie ge­geben. Und beinahe hätte sich die Umstellung auch prompt bezahlt gemacht. Harnik vergab gleich in der 3. Minute per Kopf die erste Top-Chance. Das hätte das 1:0 sein müssen! Janko hätte den wohl gemacht ...

+++ Österreich zittert sich zu Remis gegen Portugal +++

Aber: Die Österreicher hatten nicht nur aufgrund der personellen Umstellungen im Vergleich zum Ungarn-Spiel nicht wiederzuerkennen. Die Körpersprache zu Beginn ganz anders. Aggressiv in den Zweikämpfen, der Wille war da. Nur die Nervosität schien vom Ungarn-Match geblieben zu sein. Viel zu viele einfache Ballverluste im Spielaufbau. Unnötig!

Die anderen Neuen? Ilsanker machte seine Sache im defensiven Mittelfeld brav. Auch wenn er mit Moutinho und Co. Mühe hatte. Nach der Pause feuerte er sogar einen gefährlichen Schuss ab.

Die besten Bilder Portugal - Österreich

Österreich verbessert - aber mit vielen Problemen
Prödl war in manchen Situationen überfordert, kämpfte aber tapfer. Sabitzer machte auf der rechten Seite vor allem zu Beginn eine gute Partie. Nur Alaba fand sich auf seiner neuen 10er-Position gar nicht zurecht. Die Folge: Alaba musste vorzeitig raus, Koller brachte Schöpf. Auch hier bewies der Teamchef Mut - seinen Star hat er noch nicht oft ausgewechselt.

Fazit: Österreich besser als zum Auftakt gegen Ungarn - aber auch mit viel Glück gegen starke Portugiesen! Egal, die Chance aufs Achtelfinale lebt - wir haben es weiter in der eigenen Hand.