Wie kaputt ist unsere ÖFB-Elf?

Alarm um das Nationalteam

Wie kaputt ist unsere ÖFB-Elf?

Dem ÖFB-Team droht nach der bitteren EURO-Pleite jetzt der Zerfall.

Groß waren die Erwartungen – und noch größer die Enttäuschung! Österreich musste schon nach der Gruppenphase die Heimreise antreten. „Die Enttäuschung ist sehr groß und ich werde sicher noch lange daran nagen“, gibt Keeper Robert Almer zu. Genau wie er sind auch seine Kollegen geknickt. Das Team droht jetzt sogar auseinanderzufallen.

Fuchs nie mehr im Team, tritt auch Janko zurück?
So hat Kapitän Christian Fuchs bereits seinen Rücktritt aus dem Nationalteam bekannt gegeben. Obwohl er mit 30 Jahren noch einige gute Fußballer-Jahre vor sich hat. Rubin Okotie ergriff die Flucht, wechselte nach China. Das ÖFB-Team ist für ihn damit wohl abgehakt. Weitere Rücktritte könnten noch folgen. Torjäger Marc Janko (33) ist ein heißer Kandidat. Die Alarmglocken schrillen.

Alarm 1: Okotie ergriff die Flucht nach China
Das war’s dann wohl mit dem Nationalteam. Okotie kickt jetzt in Peking! Rubin Okotie verkündete vor wenigen Tagen seinen Wechsel in die zweite chinesische Liga. Bei Beijing Enterprises Group FC wird er groß abcashen. „Eine Entscheidung für die Familie“, erklärte er. Okotie war nach seinem Kurzauftritt bei der EURO enttäuscht. Jetzt war es das wohl mit dem Team.

Alarm 2: Almer will nicht Kapitän werden
Wer tritt die Nachfolge von Christian Fuchs als Team-Kapitän an? Almer nicht. Österreich braucht für die anstehende WM-Quali einen neuen Kapitän. Wer tritt in die Fußstapfen von Christian Fuchs? Ein Kandidat nahm sich jetzt selbst aus dem Spiel. Robert Almer: „Ich bin mit meiner Rolle sehr zufrieden.“ Die verbliebenen Kandidaten: Baumgartlinger, Janko, Junuzovic, Alaba.

Alarm 3: Harnik: Deal geplatzt – vereinslos
Martin Harnik steht nach der EURO noch immer ohne Verein da. Bei der EURO war er gar nicht in Form. Und jetzt gehen die Probleme für Martin Harnik weiter. Sein China-Transfer ist geplatzt. Sein Vertrag in Stuttgart ist ausgelaufen, Harnik steht noch immer ohne Verein da. Wirklich in die Auslage hat er sich bei der EURO nicht spielen können. Die Zeit läuft.

Alarm 4: Superstar Alaba total abgetaucht
David Alaba muss sich nach der EURO-Enttäuschung wieder fangen. David Alaba stand nach seinen schwachen EURO-Auftritten im Zentrum der Kritik. Auch, weil er von Teamchef Koller auf ungewohnten Positionen aufgestellt wurde. Alaba ist vorerst abgetaucht, schaltete auf Mykonos ab. Zuletzt wurde er bei einem Event am Wörthersee gesichtet. Schon wieder in Party-Laune.