Roland Linz

Roland Linz

Superstar Karim Benzema entzweit Franzosen

Der Ex-Frankreich-Legionär kommentiert die EURO - diesmal: Benzema.

Ich habe 2004, bei einer meiner zahlreichen Auslandsstationen, auch in Frankreich bei Nizza gespielt. Da habe ich die Mentalität der Franzosen sehr gut kennengelernt. Täglich wird in Gesprächen sehr leidenschaftlich diskutiert.

Die Franzosen sind total fußballverrückt und neben den Top-Klubs wie Olympique Marseille oder Paris Saint-Germain ist natürlich auch die Équipe Tricolore immer ein heißes Thema.

Jede Aussage von Teamchef Didier Deschamps wird in den Medien zerlegt. Durch die Nichtnominierung von Karim Benzema hat er nun einen Großteil der Fans gegen sich aufgebracht.

Benzema ist sicher kein Einzelschicksal
Denn klar ist: Der Stürmer hat mit Real Madrid die Champions League gewonnen und darf bei der Heim-EURO aber nicht für das Team spielen? Das versteht in Frankreich keiner. Auch wenn Deschamps gute Gründe dafür hat, der "Fall Benzema" entzweit die Franzosen.

Blickt man auf die französische Fußball-Geschichte, ist Benzema aber sicher kein Einzelschicksal. Unmittelbar vor der Heim-WM 1998 wurde schon ein gewisser Eric Cantona nicht mehr einberufen, dennoch holte Frankreich zum 1. Mal den Titel.