Eklat in Ligue 1: Fünf rote Karten nach Topspiel

Massenschlägerei

Eklat in Ligue 1: Fünf Rote Karten nach Topspiel

In der 35. Runder der französischen Fußballliga kam es im Spitzenduell zu einer handfesten Schlägerei. Insgesamt wurden fünf Spieler ausgeschlossen. 

Lyon feiert in unterzahl am Sonntagabend gegen AS Monaco einen knappen 3:2 Auswärtssieg und rückt den drittplatzierten Monegassen auf einen Punkt heran. Auf den überraschenden Tabellenführer Lille fehlen somit sechs beziehungsweise fünf Punkte.

Das Spiel war bis zum Schluss an Dramatik kaum zu überbieten. Lyons Youngster Mathis Cherki entschied das Spiel durch seinen späten Treffer in der 89. Minute zum 3:2 Endstand. Nach einer Gelb-Rot-Karte von Maxence Caqueret hatten die Gäste ab der 70. Minute in Unterzahl agiert.

Nach dem Abpfiff gingen die Spieler aufeinander los. Beide Mannschaften kassierten jeweils zwei Rote Karten.
Bei AS Monaco sahen die Angreifer Willem Geubbels und Pietro Pellegri Rot, bei Lyon flogen Mattia De Sciglio und Marcelo.