Nach nur zwei Spielen: Pfeifenberger in Litauen entlassen

international

Nach nur zwei Spielen: Pfeifenberger in Litauen entlassen

Artikel teilen

Der Österreicher Heimo Pfeifenberger muss sich nach einem neuen Verein umschauen.

Das Trainerengagement von Pfeifenberger beim litauischen Fußballmeister Suduva Marijampole ist nach nur zwei Spielen bzw. drei Monaten zu Ende gegangen. In einem knappen Statement erklärte der Club auf seiner Homepage am Montag die Trennung vom 53-jährigen Salzburger.
 
Die Litauer, die mit Thomas Salamon, Mihret Topcagic und Daniel Offenbacher drei Austro-Legionäre im Kader haben, bezogen unter Pfeifenberger eine Niederlage im Supercup und feierten zum Saisonauftakt Anfang März einen Sieg. Derzeit ruht die Meisterschaft.
 
Der ehemalige ÖFB-Teamspieler Pfeifenberger war bis März 2018 Trainer des Wolfsberger AC, danach arbeitete er noch als Co-Trainer bei Österreichs U20-Nationalteam.
OE24 Logo