bammer

Kuala Lumpur

Endstation Halbfinale für Bammer

Oberösterreicherin verliert gegen Dementjewa glatt in zwei Sätzen.

Die Oberösterreicherin Sybille Bammer ist am Samstag im Halbfinale des WTA-Tennisturniers von Kuala Lumpur gegen die topgesetzte russische Olympiasiegerin Jelena Dementjewa wie befürchtet recht chancenlos gewesen. Die 29-Jährige ging nach 1:51 Stunden als 1:6,3:6-Verliererin vom Platz, ihr erstes Halbfinale seit Prag 2009 wird sie in der Weltrangliste aber von Platz 50 aus nach vor bringen. Dementjewa, die Weltranglisten-7., trifft im Finale auf ihre Landsfrau Alisa Klejbanowa (4).

Die als Nummer sechs gesetzt gewesene Bammer gab gleich ihre ersten beiden Aufschlaggames ab, womit Satz eins schon gelaufen war. Während sie selbst drei Breakchancen vergab, durchbrach ihre Gegnerin das Service der Ottensheimerin ein weiteres Mal. Im zweiten Durchgang steigerte sich Österreichs Nummer eins beim Service, aber auch als Rückschlägerin. Nach Break und Rebreak ging es bis 3:3, ehe Dementjewa Ernst machte und im Head-to-Head auf 4:1 erhöhte.