Gepa_tennis_marach

Lyon

Marach scheitert an Almagro

Artikel teilen

Kein Erfolgserlebnis für die ÖTV-Spieler hat es am Montag auf der ATP-Tour gegeben.

Nach der Niederlage von Jürgen Melzer in St. Petersburg (6:3,4:6,3:6 gegen Lukas Dlouhy/CZE) musste sich auch Oliver Marach in Lyon geschlagen geben. Der Steirer verlor gegen den als Nummer acht gesetzten Spanier Nicolas Almagro mit 6:2,5:7,1:6.

Der 26-jährige Marach begann gegen den um fünf Jahre jüngeren Almagro stark, holte Satz eins nach dem zweiten Break zum 5:2 mit eigenem Service. Auch im zweiten Set hatte der Grazer seine Chancen, doch der favorisierte Valencia-Sieger (im April als Qualifikant) rettete sich in den Entscheidungssatz, in dem er sich keine Blöße gab. Nach 1:47 Stunden hatte die Nummer 42 der Welt gegen den 98. auch das zweite Duell für sich entschieden - in Palermo hatte Almagro heuer auf Sand in zwei Sätzen gewonnen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo