Unsere Tiere

Am 4. Oktober war Welttierschutztag

Artikel teilen

Der Welttierschutztag findet jährlich am 4. Oktober statt. Sein Ziel ist auf das Leid der Tiere aufmerksam zu machen, das (oft) von Menschen verursacht wird.

Der Welttierschutztag hat seinen Ursprung im Jahr 1924 und geht auf eine Forderung des Schriftstellers Heinrich Zimmermann zurück, auf dessen Initiative hin am 4. Oktober 1925 die erste Veranstaltung im Berliner Sportpalast stattfand. Am 8. Mai 1931 wurde dann beim internationalen Tierschutzkongress in Florenz der 4. Oktober zum internationalen Welttierschutztag ausgerufen und fand noch im selben Jahr zum ersten Mal statt.

Schutzpatron

Auf die erste Veranstaltung ist auch die Datumswahl des Welttierschutztages zurückzuführen, aber auch an den Heiligen Franz von Assisi, der an diesem Tag Namenstag feiert. Er verstarb am Abend des 3. Oktober 1226 – da nach dem römisch-antiken Zahlenverständnis die Zeit nach dem Sonnenuntergang zum darauf folgenden Tag zählt, wurde der 4. Oktober zum Welttierschutztag erklärt. Franz von Assisi wurde unter anderem wegen seiner Tierpredigten berühmt und ist der Patron der Tiere, der Natur und der Umwelt. Seine Botschaft: "Ein jedes Lebewesen in Bedrängnis hat gleiches Recht auf Schutz".

Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Samstag, 08. Oktober 2022, hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 16. Oktober 2022, 18:30 Uhr.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo