150.000 Euro für Greta: Das macht die Klimaaktivistin mit dem Geld

Klimaschutz

150.000 Euro für Greta: Das macht die Klimaaktivistin mit dem Geld

Erst im Juli wurde die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg mit dem auf eine Million Euro dotierten ''Preis für Menschlickeit'' ausgezeichnet - DAS plant die Schwedin nun mit dem Geld.

Stockholm. Die schwedische Klimaschützerin Greta Thunberg wurde im Juli mit dem "Preis für Menschlickeit"ausgezeichnet. Der Preis ist mit einer Million Euro dotiert. Jetzt gab Thunberg bekannt, was sie mit einem Teil des Preisgeldes - satte 150.000 Euro - plant.

Die 17-Jährige verkündete auf Twitter, dass sie 150.000 Euro an drei Organisationen, die in Afrika gegen den Klimawandel kämpfen, spenden. Das Rote Kreuz (bzw. der Rote Halbmond), Oil Change International und Solar Sister sollen je 50.000 Euro erhalten. "Meine Stiftung wird 150.000 Euro an das Rote Kreuz und den roten Halbmond, Oil Change International und Solar Sister für deren Arbeit die afrikanische Bevölkerung, die am härtesten von der Klimakrise betroffen ist obwohl sie am wenigsten dazu beigetragen haben, zu unterstüzten, spenden.", schreibt Thunberg auf Twitter.

 

Die international operierende Rotkreuz- und Rothalbmond-Organisation unterstützt in ganz Afrika Menschen, die von schweren Überschwemmungen, Dürren und anderen Katastrophen betroffen sind. Die Organisation Solar Sister hat es sich zur Aufgabe gemacht Frauen in Tansania und Nigeria bei der Gründung solarbetriebener Unternehmen zu unterstützen. Oil Change International arbeitet gegen sämtliche Erdöl- und Gasprojekte in Afrika und unterstützt Projekte für erneuerbare Energien.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten