19-Jähriger schleudert Molotowcocktail auf Tiroler Einfamilienhaus

Festnahme

19-Jähriger schleudert Molotowcocktail auf Tiroler Einfamilienhaus

Nach einem versuchten Brandanschlag mit einem Molotowcocktail auf ein Haus in Achenkirch in Tirol (Bezirk Schwaz) am Samstag ist ein 19-jähriger Portugiese als Tatverdächtiger ausgeforscht worden.

Achenkirch. Nach einem versuchten Brandanschlag mit einem Molotowcocktail auf ein Haus in Achenkirch in Tirol (Bezirk Schwaz) am Samstag ist ein 19-jähriger Portugiese als Tatverdächtiger ausgeforscht worden. Der junge Mann zeigte sich bei seiner ersten Einvernahme geständig und gab als Motiv Eifersucht an, teilte die Polizei am Freitag mit. Er wird auf freiem Fuß angezeigt.
 
Drei Jugendliche (15 und 16) hatten sich am Samstag gegen 23.00 Uhr auf dem Balkon des Hauses aufgehalten, um gemeinsam etwas zu trinken, als ein Molotowcocktail gegen das Balkongeländer geschleudert wurde. Sie blieben unverletzt und das Feuer ging von selbst aus. Die Jugendlichen hatten eine "dunkle Gestalt" wahrgenommen, die vom Tatort flüchtete. Einen zweiten Molotowcocktail ließ der Täter unbenutzt zurück.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten