Feuerwerk

Rakete zündete vorzeitig

23 Verletzte nach Feuerwerk in Spanien

Artikel teilen

Mindestens zwei Menschen erlitten schwere Verbrennungen.

Durch ein versehentlich zu früh losgegangenes Feuerwerk sind in Südspanien mehr als 20 Menschen verletzt worden. Laut Medienberichten fiel eine vorzeitig gestartete Rakete in der Stadt Elche am Montagabend auf einen nicht abgedeckten Feuerwerkskörper, der daraufhin explodierte. Das spanische Fernsehen zeigte Bilder, wie Funken auch das Publikum erreichten. Behördenangaben zufolge wurden bei dem Unfall 23 Menschen verletzt, darunter drei Pyrotechniker. Mindestens zwei Verletzte seien mit schweren Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Das Feuerwerk sollte eigentlich um Mitternacht der Höhepunkt des traditionellen Festes "Noche del Alba" werden und leuchtet von der Basilika der Stadt herab, wenn alle Lichter der Stadt erloschen sind. Das Fest in Elche zieht regelmäßig auch zahlreiche Touristen aus dem nahe gelegenen Alicante an.

Die stärksten Bilder des Tages

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo