Fünf Leichen geborgen

300 Flüchtlinge aus Mittelmeer gerettet

Sie waren in Schlauchbooten und kleinen Booten am Weg nach Italien.

Wieder sind Hunderte Migranten im zentralen Mittelmeer gerettet worden, die sich aus Nordafrika in Richtung Italien aufgemacht haben. Am Mittwoch seien in fünf verschiedenen Einsätzen rund 300 Menschen gerettet worden, teilte die italienische Küstenwache in Rom mit. Sie hätten sich an Bord von zwei Schlauchbooten und drei weiteren kleinen Booten befunden.

Die irische Marine habe 118 Menschen gerettet und fünf Leichen geborgen, eine Hilfsorganisation brachte 130 Bootsflüchtlinge in Sicherheit. Im Seegebiet nahe der Insel Pantelleria, zwischen Tunesien und Sizilien bei Lampione und vor der Küste Lampedusas habe die Küstenwache weitere Dutzende Migranten von kleinen Booten gerettet.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten