NASA-Bilder

So haben Sie 9/11 noch nie gesehen

Astronaut Frank Culbertson erlebte die Anschläge aus dem Weltraum mit.

Es gibt Ereignisse, bei denen jeder Mensch weiß, wo er sich zu dem jeweiligen Zeitpunkt befunden hat. Die Mondlandung ist so eines - oder die Anschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001. Frank Culbertson weiß genau, wo er damals war, denn der Astronaut befand sich an diesem Tag an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Die Bilder, die damals an Bord der ISS aufgenommen wurden, werden jetzt vom britischen TV-Sender Channel 4 erstmals vollständig gezeigt.

In der Dokumentation "Astronauts: Houston: We Have a Problem" berichtet Culbertson, wie er mit einer Kamera zu einem Fenster in der richtigen Richtung geeilt ist. "Man konnte New York leicht erkennen, der Himmel war an diesem Tag absolut wolkenlos", erzählt er laut "Guardian". "Als ich mit meiner Kamera ins Bild hineinzoomte, bemerkte ich eine dicke, graue Wolke, die den Süden von Manhattan einhüllte. Was wir sahen, war der Einsturz des zweiten Turms."

Die Channel 4-Sendung ist Teil einer Dokumentar-Serie über die Raumfahrt. Es ist auch eine zweistündige Live-Sendung von der ISS geplant, die einen kompletten Umlauf um die Erde zeigen soll.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten