Italien

Berlusconis heißeste Ministerin tritt ab

Das ehemalige Showgirl Mara Carfagna klagt über mangelnden Einfluss.

In Rom hat ein weiteres Regierungsmitglied seinen Rückzug aus der Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi angekündigt. Wegen fehlenden Einflusses auf die Regierungspolitik werde sie am 15. Dezember aus dem Kabinett ausscheiden, sagte Gleichstellungsministerin Mara Carfagna.

Unterstützung bei Misstrauensvotum

Dies wäre einen Tag nach der im Parlament angesetzten Vertrauensabstimmung und einem Misstrauensvotum der Opposition. Dabei werde sie den Regierungschef noch unterstützen, sagte die Ministerin, danach werde sie aber aus Berlusconis Partei Volk der Freiheit (PDL) austreten und ihr Abgeordnetenmandat niederlegen.

Nach dem Bruch mit Berlusconis ehemaligem Verbündeten Gianfranco Fini hatten Fini und drei dutzend Abgeordnete sowie zehn Senatoren dem Regierungschef ihre Unterstützung entzogen. Am Montag verließen auch ein Minister, ein Vize-Minister und zwei Fini nahestehende Staatssekretäre das Kabinett.

Multitalent
Mara Carfagna ist ein wahres Multitalent. Das ehemalige Showgirl sieht nicht nur blendend aus, sie absolvierte auch ihr Jurastudium mit ausgezeichnetem Erfolg. Weil sie trotz "summa cum laude" keine entsprechenden Jobangebote bekam, verdiente sie ihr Geld knapp bekleidet als Pausenfüller in Italo-Quiz-Shows. Dort entdeckte sie Silvio Berlusconi und machte sie zur erst zur Moderatorin und später zur Ministerin.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten