Paukenschlag

SPD darf Thilo Sarrazin rauswerfen

Das urteilte die Schiedskommission.

Der ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin kann aus der SPD ausgeschlossen werden. Das entschied eine Schiedskommission. Der 74-jährige Sarrazin sorgte in den letzen Jahren mit seinen umstrittenen Aussagen für Aufregung.

Die BILD zitiert aus dem Entscheid: „Durch das Verhalten des Antraggegners ist schwerer Schaden für die SPD entstanden ... Die Verbreitung antimuslimischer und kulturrassistischer Äußerungen durch den Antraggegner unter dem Mantel seiner allgemein bekannten und immer wieder in Presseberichten hervorgehobenen SPD-Mitgliedschaft stellt die Glaubwürdigkeit der Partei und ihren Einsatz für ihre Werte und Grundauffassung infrage und muss von ihr nicht hingenommen werden.“

Weitere Infos folgen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten