Assad-Truppen & Putins Bluthunde gegen Rebellen

Syrien

Assad-Truppen & Putins Bluthunde gegen Rebellen

Laut London sollen russische Spezialkräfte gegen Rebellen vorgehen.

Der Kampf gegen syrische Rebellen nimmt weiter zu: Nach russischen Bombenangriffen auf ISIS-Ziele um die Wüstenoase Palmyra plant die syrische Regierung jetzt eine Bodenoffensive. Syriens Machthaber Bashar al-Assad (50) zieht dafür nördlich der Stadt Homs Tausende Kämpfer der Hisbollah, der iranischen Revolutionsgarden, der syrischen Streitkräfte und verbündeter Milizen zusammen.

Doch damit nicht genug: Russlands Präsident Wladimir Putin hilft Assad und soll laut englischen Nachrichtendiensten seine skrupellose und gefürchtete Elitetruppe „Speznas“ nach Syrien schicken. Sie werden auch „Bluthunde des Kremls“ genannt. Ihre Hauptaufgabe soll die Vorbereitung einer Groß-Offensive gegen die Assad-Feinde sein, die gegen das Regime in Damaskus kämpfen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten