Augentropfen mit Superkleber verwechselt

USA

Augentropfen mit Superkleber verwechselt

Artikel teilen

Irmgard Holm aus den USA erlebte einen wahren Albtraum.

Irmgard Holm aus Arizona wird künftig besser darauf achten, was für Fläschchen sie in ihren Medikamentenschrank stellt, denn die rüstige Rentnerin erlebte einen wahren Albtraum: Sie spritzte sich statt Augentropfen Superkleber in die Augen. Die Augentropfen wurden ihr vor einem Jahr von ihrem Arzt gegen ihren Grauen Star verschrieben.

Als sie aus Versehen den Superkleber benutzte, bemerkte sie auf der Stelle, dass etwas nicht stimmte, denn ihre Augen brannten. Sie versuchte sofort, sich die Augen auszuwaschen, aber die Wirkung des Superklebers hatte bereits eingesetzt.

Sie wurde schnellstmöglich ins Krankenhaus gebracht, wo es dem Personal gelang, den Superkleber zu entfernen und das Augenlicht von Irmgard zu retten.

Noch beängstigender als der Missgeschick von Irmgard Holm ist aber die Tatsache, dass solche Unfälle kein Einzelfall sind. Seit 1982 gibt es sogar eine Extra-Statistik für Unfälle dieser Art.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo