Baba Wanga: Diese Prophezeiungen wurden heuer schon wahr

welt

Baba Wanga: Diese Prophezeiungen wurden heuer schon wahr

Artikel teilen

Und das steht uns in diesem Jahr noch bevor. 

Die Bulgarin Baba Wanga starb bereits 1996 im Alter von 85 Jahren. Wanga, "Nostradamus des Balkan" genannt, galt als eine der berühmtesten Seherinnen der Welt und wurde als "lebende Heilige" verehrt. Die blinde Frau soll bereits den Tsunami 2004 in Ostasien, die Anschläge vom 11. September sowie den Aufstieg des IS prophezeit haben.

Schock-Prophezeiungen

Baba Wanga hat vor ihrem Tod 1996 viele Ereignisse vorausgesagt, die tatsächlich eingetreten sind. Auch für das Jahr 2022 lag die blinde Wahrsagerin bereits richtig. So soll die die Bulgarin unter anderem den Ukraine-Krieg und die Mega-Hitzewelle in Europa vorhergesagt haben. Auch das es in einigen europäischen Städten (wie etwa in Norditalien) zu Problemen mit der Wasserversorung kommt, soll Baba Wanga erwähnt haben. 

Damit ist es aber noch nicht vorbei. So sollen uns laut Baba Wanga in den kommenden Monaten noch mehrere Katastrophen bevorstehen. So sollen Forscher in Sibirien ein bisher gefrorenes Virus entdecken, das in Folge zu einer neuen Pandemie führen kann. Besonders hart soll es auch Indien treffen. Der Subkontinent wird von einer noch nie dagewesenen Hitzewelle getroffen. Die extreme Hitze führt in Folge zu Ernteausfall, Hunger und Massensterben.

Doch es gibt einen Lichtblick: Baba Wangas Vorhersagen sind auch in der Vergangenheit nicht alle eingetroffen. Denn in ihren Visionen nahm der Bevölkerungsrückgang in Europa schon 2016 seinen Anfang – als Folge des Dritten Weltkriegs. Dieser hätte laut einer der Bulgarin zugeschriebenen Prophezeiung bereits im Jahr 2010 ausbrechen sollen.
  

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo