feuerzeug

Welt

Bankräuber sprengt sich in die Luft

Artikel teilen

Der Mann wurde in Bayern gestellt. Dann entzündete er ein Gasgemisch.

Ein Räuber hat sich nach einem Banküberfall in Bayern am Montag in die Luft gesprengt. Als die Beamten den Tatverdächtigen stellen wollten, hatte er das Ventil einer Gasflasche geöffnet und das Gasgemisch entzündet. Wie die Polizei in Augsburg mitteilte, wurde der Mann bei der Explosion schwer verletzt, vier Polizisten erlitten leichte Verletzungen.

Der Mann hatte die Filiale in Unterknöringen am frühen Montagnachmittag überfallen, den Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht und ihn gefesselt. Er erbeutete einen fünfstelligen Betrag, flüchtete zunächst auf einem Motorrad und stieg dann in einen Kleinbus um. Als die Beamten ihn stoppten, entzündete der Mann das Gas.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo