IS Barcelona

Mehrere Tote

Barcelona-Terror: IS reklamiert Anschlag für sich

Bei dem Attentat seien mindestens ein Dutzend Menschen getötet worden.

Nach dem Anschlag mit einem Lieferwagen in Barcelona sind nach Angaben des katalanischen Regierungschefs Carles Puigdemont zwei Verdächtige festgenommen worden. Bei dem Attentat seien mindestens 13 Menschen getötet und etwa 80 verletzt worden, sagte er am Donnerstagabend in Barcelona vor der Presse.
 
 
Einer der Festgenommenen wurde als Driss Oukabir identifiziert, wie ein Sprecher der Polizeigewerkschaft sagte.
 
Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) hat unterdessen die Verantwortung für den Anschlag übernommen, wie sie über die Nachrichtenagentur Amaq mitteilte.
 
Barcelonas Bürgermeisterin Ada Colau kündigte an, am Freitag werde in Barcelona eine Schweigeminute abgehalten.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten