Silvio Berlusconi

Arzt lobt Potenz

Berlusconi kann "sexmal" die Woche

Am siebenten Tag müsse sich der Regierungschef jedoch schonen, so sein Arzt.

Ein Leibarzt von Silvio Berlusconi hat die sexuelle Potenz des italienischen Ministerpräsidenten gerühmt. Ohne Übertreibung könne Berlusconi an sechs Tagen in der Woche Sex haben, müsse sich am siebenten Tag allerdings schonen, sagte Umberto Scapagnini in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit der Zeitschrift "Novella 2000". Dieser wöchentliche Schnitt sei "nicht wenig", vor allem für einen 74-jährigen Mann, der eine Prostatakrebserkrankung besiegt habe.

Nickerchen am Nachmittag
Scapagnini, der auch für Berlusconis Partei Volk der Freiheit (PDL) im Parlament sitzt, hat nach eigenen Angaben nur einen Tipp für den Regierungschef parat, um seine Energie zu behalten - ein 45-minütiges Nickerchen jeden Nachmittag. Der Ministerpräsident sei "ein körperlich und intellektuell überlegener Mann", befand der Mediziner.

Berlusconi spielt gerne mit seinem Ruf als Schürzenjäger. Immer wieder geriet der Ministerpräsident wegen ausschweifender Partys und angeblicher sexueller Affären etwa mit Callgirls in die Schlagzeilen. Seine Frau Veronica Lario reichte wegen der Eskapaden die Scheidung ein. Sein Lebensstil hat Berlusconi aber auch juristische Probleme eingebracht: Derzeit läuft gegen ihn ein Verfahren, weil er eine Minderjährige für Sex bezahlt haben soll. Außerdem soll er sein Amt missbraucht haben, um jene Minderjährige namens Karima El Marough alias Ruby nach einer Festnahme wegen Diebstahls freizubekommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten