Hamza

ISIS und Al-Kaida vereint

Bin-Laden-Sohn will neue Super-Terrorgruppe gründen

Rund um Europa soll ein „Gürtel des Jihads“ geformt werden.

Hamza bin Laden, der 25-jährige Sohn von Al-Kaida-Gründer Osama bin Laden, hat sich mit einer Videobotschaft an Anhänger des Jihads gewandt. Dabei rief der Terror-Sohn zu einem weltweiten Kampf gegen alle Ungläubigen auf.

Neue Super-Armee
Die verfeindeten Al-Kaida und ISIS sollen sich vereinen und gemeinsam in den Kampf ziehen, so Hamza bin Laden. Von Arabien bis Nordafrika soll ein Gürtel des Jihads geformt werden. Diese neu formierte Super-Terrorgruppe soll dann von Syrien aus einen noch nie dagewesenen Krieg beginnen. Im Fokus soll dabei zunächst vor allem Israel stehen. Alle Muslime sollen sich dem Kampf ihrer palästinensischen Brüder anschließen, so bin Laden. Dafür sollen Juden überall getötet und ihre Interessen angegriffen werden.

In Terror-Camp ausgebildet
Hamza bin Laden trat bisher selten in der Öffentlichkeit auf. Experten vermuten, dass der 25-Jährige derzeit in einem Terror-Camp ausgebildet wird und in naher Zukunft eine wichtige Rolle in der Al-Kaida einnehmen soll.

VIDEO: Osama Bin Laden wurde wegen 9/11 weltberühmt

Video zum Thema: So kam Bin Laden auf die Idee zu 9/11


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten