Flüchtlingsheim Deutschland

Deutschland

Brand und Hakenkreuze in Flüchtlingsheim

Artikel teilen

Bei dem Brand wurden sechs Personen verletzt.

Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz mit sechs Verletzten am Donnerstag sind an dem Gebäude Hakenkreuze entdeckt worden. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung und hat eine Sonderkommission eingerichtet.

Die mit schwarzer Farbe gemalten Hakenkreuze seien "vermutlich frisch aufgebracht und könnten in Verbindung zum Brand stehen", berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft. In dem Mehrfamilienhaus in der Stadt Bingen wohnten neben Deutschen auch Zuwanderer.

Rechtsextremer Hintergrund nicht ausgeschlossen

Die genaue Brandursache war zunächst unklar. "Wir ermitteln in alle Richtungen", sagte ein Polizeisprecher. Ein rechtsextremer Hintergrund könne nicht ausgeschlossen werden, aber auch nicht, dass die Hakenkreuze als falsche Fährte angebracht worden seien.

Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Bayern wurden indes neuen Menschen verletzt. Nach Angaben der Polizei gab es zunächst keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Die Brandursache war zunächst noch unklar, die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo