Britin stirbt wegen Haar-Extensions

Todesfall

Britin stirbt wegen Haar-Extensions

Die kuriose Todesursache ist in Großbritannien offenbar kein Einzelfall.

Atasha Graham, eine 34-jährige Britin, ist nach einer Partynacht völlig überraschend gestorben. Laut einem Gerichtsmediziner könnte der Kleber, mit dem sie ihre Haar-Extensions festgemacht hat, für ihren Tod verantwortlich sein. Michael Heath, der Gerichtsmediziner, führt weiter aus: "Ich habe Fälle gesehen, bei denen der Kleber einen anaphylaktischen Schock ausgelöst hat. In Großbritannien gibt es jährlich rund 20 solcher Todesfälle, in den USA sogar noch viel mehr."

Heath vermutet, dass Spuren des Klebers in den Blutkreislauf gelangt sind. Da weder Spuren von verdorbenem Essen oder Alkohol gefunden wurden, ist sich der Arzt so gut wie sicher, dass der Kleber schuld am Tod der jungen Frau ist.

Lesen Sie auch: Das sind die Gefahren des Beauty-Wahns.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten