Brutal-Video: Hunde-Quäler zittert um sein Leben

Deutschland

Brutal-Video: Hunde-Quäler zittert um sein Leben

Deutscher (20) postete Tierquäler-Video. Das brachte ihm wüste Drohungen und einen Shitstorm ein.

Ein 20-jähriger Deutscher stellte ein brutales Tierquäler-Video ins Internet. Darauf ist zu sehen, wie der Mann einen Terrierwelpen misshandelt. Er hält den 10 Wochen alten Hund in die Kamera und schlägt ihm auf die Schnauze. Dann rühmt sich er sich damit, den Terrier schon seit einer halben Stunde zu misshandeln.

Das verstörende Video hatte der Mann am 17. Februar seiner Ex-Freundin geschickt, die ihn daraufhin bei der Polizei anzeigte. Beamte nahmen dem Übeltäter noch am selben Tag den Hund ab. Laut "Rhein-Zeitung" erlitt der Hund eine Gehirnerschütterung und Prellungen. Der 20-Jährige wurde kurzzeitig psychiatrisch behandelt.

Mittlerweile ist er wieder zu Hause. Doch dort zittert der Tierquäler nun um sein Leben. Nachdem das Video auf Facebook gelandet war, wurde der Mann von etlichen Nutzern bedroht und tausendfach beschimpft. Der Shitstorm gegen den 20-Jährigen nimmt dabei immer größere Ausmaße an. Name und Adresse des Mannes wurden veröffentlicht, sogar die Todesstrafe wurde bereits von einigen gefordert.

Diashow: Bilder: So quälte er den Welpen



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten