Bub (11) stirbt, weil seine Oma einen Fisch brät

Tragischer Unfall

Bub (11) stirbt, weil seine Oma einen Fisch brät

Er gab seinem Vater noch ein letztes Busserl, bevor er starb. 

New York. "Papa, ich liebe dich", waren die letzten Worte des 11-jährigen Camron Jean-Pierre, bevor er starb. Er und sein Vater wollten zum Neujahrstag die Großmutter besuchen. Als sie in der Wohnung der Oma ankommen, bereitet diese gerade einen Fisch vor. Was sie nicht wusste, ist, dass der Bub eine starke Fisch-Allergie hatte. Normalerweise würde der Sohn nicht so stark auf Fisch-Gerüche reagieren, so der Vater. Doch dieses Mal waren die Gerüche so heftig, dass Camron bewusstlos zusammenbrach.

Sein Vater versuchte erst mit einem Atemspray, die allergische Reaktion seines Sohnes zu bekämpfen: "Ich habe versucht, ihm die Maschine zu geben – das funktioniert meistens – aber es hat nicht geklappt, also rief ich den Krankenwagen."

Camrons Vater versuchte alles, kämpfte um das Leben seines Sohnes und versuchte es mit einer Herz-Lungen-Wiederbelebung. Camron kam kurz zu Bewusstsein. In diesem Moment busselt er noch ein letztes Mal seinen Vater ab, sagt "ich liebe dich" und stirbt kurz darauf. 

Auf der Seite GoFundMe wurde nun ein Spendenkonto für die Beerdigungskosten des kleinen Camron Jean-Pierre (11) eingerichtet. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten