Bub (4) in Umkleidekabine erhängt

Dramatischer Unfall

Bub (4) in Umkleidekabine erhängt

Der Vierjährige musste wegen seines Kapuzenpullovers sterben.

Ein dramatischer Unfall ereignete sich in der US-amerikanischen Stadt Mankato, Minnesota. Ein vierjähriger Bub erhängte sich selbst in der Umkleidekabine eines Geschäfts, weil er mit seinem Kapuzenpullover an einem Kleiderbügel an der Wand hängen blieb.

Sofort wurde der kleine Ryu Pena laut der britischen Zeitung "Metro.co.uk" in ein Krankenhaus gebracht, doch alle Reanimierungsversuche der Rettungskräfte blieben erfolglos.

Bub alleine in Kabine

Wie die Zeitung berichtet, habe sich der Vierjährige zum Unglückszeitpunkt alleine in der Umkleidekabine aufgehalten, Familienmitglieder seien jedoch in dem Geschäft gewesen.

Man werde keine Anklage erheben, da es sich um einen tragischen Unfall gehandelt habe, erklärte Polizei-Chef Daniel Schisel.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten