Bundesbankvorstand Sarrazin entlassen

Islam-Kritik

Bundesbankvorstand Sarrazin entlassen

Sarrazin machte mit umstrittener Islam-Kritik auf sich aufmerksam.

Der deutsche Bundespräsident Christian Wulff hat Thilo Sarrazin aus dem Amt eines Vorstandsmitglieds der Bundesbank entlassen. Dies bestätigte Sarrazin der Nachrichtenagentur dpa am Freitag in Berlin.

"Das Thema Bundesbank ist für mich damit abgeschlossen", sagte Sarrazin. Der frühere Berliner Finanzsenator hatte sich zuvor unter Vermittlung durch Vertreter des Bundespräsidenten mit der Bundesbank auf einen Rückzug verständigt.

Die Bankspitze wollte nicht mehr mit Sarrazin wegen dessen umstrittenen Thesen zur fehlenden Integrationsbereitschaft von Muslimen zusammenarbeiten. Nachdem sie zunächst seine Entlassung bei Wulff beantragt hatte, verständigten sich schließlich beide Seiten auf ein freiwilliges Ausscheiden. An sich wäre Sarrazins Amtszeit erst im Jahr 2014 zu Ende gegangen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten